Drei Fragen an…

December 11, 2014 Julia Gentner

Doktorand bei ZEISS

Marco, Doktorand bei ZEISS

Marco hat an der TU Delft das Fach ‚Applied Physics‘ belegt. Er hat den langen Weg von Delft in den Niederlanden, zu ZEISS nach Oberkochen genommen und erzählt uns von seinen neuen beruflichen Herausforderungen.

Doktorand bei ZEISS

Marco, wie bist Du zu ZEISS gekommen?

Es war eigentlich ein Zufall, denn mein Professor gab mir die Information, dass ZEISS einen Doktoranden im Bereich Zentrale Forschung im Bereich optische System Simulation sucht. Dann habe ich mich einfach online beworben und nun bin ich in Oberkochen.

Und wie kann man sich Deine Stelle vorstellen?

Momentan arbeite ich an der Entwicklung, Analyse und Optimierung einer optischen System Simulation. Es ist sehr spannend im Vergleich zu meinem Alltag an der Uni, denn bei ZEISS kann ich meine Theorie mit der Praxis ideal verbinden und neue Ideen einfließen lassen. Das Team hilft mir mit sehr viel Wissen und starker Expertise.

 

Was würdest Du zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg geben?

Bei ZEISS hat man die Möglichkeit sich selbst weiter zu entwickeln. Man sollte offen für neues Sein und deine eigenen Erfahrungen mit einbringen, umso den Austausch mit den Kollegen weiter zu fördern.

Wir danken Marco für das Interview und wünschen weiter eine erfolgreiche Zeit!

The post Drei Fragen an… appeared first on ZEISS Karriere Blog.

Previous Article
Boys-Action-Day in Oberkochen
Boys-Action-Day in Oberkochen

Boys-Action-Day in Oberkochen Schüler der Georg-Elser-Schule, der Galgenberg-Realschule und der Dreißenta...

Next Article
ZEISS Perspektiven
ZEISS Perspektiven

ZEISS Perspektiven vom Auszubildenden zum technischen Betriebswirt Wir haben für Euch Erhard, einen Elektr...