New: Milvus 1.4/35 – A newly developed lens for creative shots

June 21, 2017 ZEISS LENSPIRE Team

Hier geht’s zur deutschen Version

This tenth member of the ZEISS Milvus family has been developed from the ground up. “With aspherical lenses, special types of glass and a complex correction, we have given this lens a completely new optical design”, explains Christophe Casenave, Product Manager at ZEISS. And it was worth the effort, because the images are practically free of color fringes. This is also confirmed by portrait and lifestyle photographer Peter Grüner, who was able to test the new lens beforehand. “With my ZEISS Classic 1.4/35, chromatic aberrations are visible at f/1.4 to f/2. With the new ZEISS Milvus 1.4/35, I noticed absolutely nothing, even with extreme motifs and light from the front.” While developing the lens, ZEISS naturally thought of future camera generations. Christophe Casenave therefore considers the ZEISS Milvus lenses a secure investment for the future.

ZEISS_Milvus_1.4_35_ ZE_1 ZEISS_Milvus_1.4_35_ZF.2

 “The resolution of sensors is getting higher all the time, and that increases the demand on lenses too. But that is no problem for the ZEISS Milvus lenses thanks to their high image performance.”

Christophe Casenave

The new Milvus 1.4/35 delivers this excellent image performance even at an wide open aperture of f/1.4 – an important criterion for accomplishing exciting portraits. While the main focus point of the subject is sharp and rich in details, the harmonious bokeh creates a unique portrait look. One’s view is automatically directed to the essential parts of the photograph. “Due to the fast aperture, the subject can be nicely isolated from the background,” explains Christophe Casenave.

© Mathew Irving, Canon EOS 5DS R, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/640 sec., ISO-100

© Mathew Irving, Canon EOS 5DS R, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/640 sec., ISO-100  |Hi-Res Picture on Flickr

“The photographer can use this creatively, and therefore achieve his vision of the perfect composition. Professional wedding photographer Mathew Irving incorporates this perfectly into his wonderful portraits. The manual focus in combination with a long focus throw allow the photographer also to place the emphasis in the image very pointedly. “The focus is pleasant to operate and turns smoothly to give you full control over the focus point,” reports Peter Grüner.

Peter Grüner also noticed a “unique ZEISS characteristics”. This feature has mainly to do with the contrast rendition. But what does contrast rendition actually mean? When we talk about contrast it is always micro contrast, i.e. structures, which we can just about see or just cannot see with the naked eye. Also, In photography, there are often situations in which bright light sources are present in the field of view or nearby. Such light sources are often brighter than other image contents by several orders of magnitude. At ZEISS multilayer coatings were designated as “T*-optics”. These anti-reflective coatings have considerably improved the performance of optical systems providing you with results of incredible contrast, amazing color reproduction and reduced flare. All these characteristics are often mixed up with each other in the term ‘brilliance of the image’. This is often refered to as the ZEISS 3D POP. This is a feature that can be noticed throughout the entire Milvus lens family.

© Mathew Irving, Canon EOS 5DS R, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/200 sec., ISO-100

© Mathew Irving, Canon EOS 5DS R, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/200 sec., ISO-100 |Hi-Res Picture on Flickr

Another charateristic of the Milvus family is the color rendition. In the case of the ZEISS Milvus 1.4/35 is exactly attuned to the other ZEISS Milvus lenses. This is an important aspect for photographers, but even more so for cinematographers as they can switch easily between the different focal lengths while still getting a consistently uniform color look. “This makes the post-processing much easier and saves time,” says Casenave. By using the optional ZEISS Lens Gears, the manual focus can be operated with a follow-focus system. For the versions for the Nikon ZF.2 mount, the iris can be changed to a continuous aperture using the De-Click function. In this way, the ZEISS Milvus lenses are also suitable for ambitious film projects and high-quality productions. Like all members of the Milvus family, the new ZEISS Milvus 1.4/35 is also protected against dust and spray water. Therefore, using the lens in bad weather presents no problem whatsoever, which is good news for street and landscape photographers. The robust metal barrel also makes this lens a reliable and long-lasting companion when working under tough conditions.

Canyon Light from ZEISS Camera Lenses on Vimeo.


Deutsche Version

Neu entwickelter Klassiker für kreative Aufnahmen

Objektive mit einer Brennweite von 35 Millimetern gehören für viele Fotografen zur Grundausstattung und gelten als echte Allrounder für Reportage-, Street- und Landschaftsfotografie. Mit einer hervorragenden Abbildungsleistung und großer Blendenöffnung positioniert sich das neue ZEISS Milvus 1.4/35 aber auch als perfekte Wahl für kreative Portraits.
© Peter Gruener, Nikon D5, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2.8, 1/400 sec., ISO-100

© Peter Gruener, Nikon D5, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2.8, 1/400 sec., ISO-100 |Hi-Res Picture on Flickr 

Das mittlerweile zehnte Mitglied der ZEISS Milvus Familie wurde dabei von Grund auf neu entwickelt. „Asphärische Linsen, spezielle Glassorten und eine aufwändige Korrektur – wir haben dem Objektiv ein komplett neues Optikdesign verpasst“, erzählt Christophe Casenave, Produktmanager bei ZEISS. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat, die Fotos sind dadurch praktisch frei von Farbfehlern. Das bestätigt auch Portrait- und Lifestylefotograf Peter Grüner, der das neue Objektiv vorab testen konnte: „Bei meinem ZEISS Classic 1.4/35 sind bei Blende f/1.4 bis f/2 noch chromatischen Aberrationen vorhanden, beim neuen ZEISS Milvus 1.4/35 war davon selbst bei extremen Motiven und Gegenlicht absolut nichts mehr zu bemerken“. Bei der Entwicklung wurde bei ZEISS natürlich auch an künftige Kamera-Generationen gedacht, Christophe Casenave sieht die ZEISS Milvus Objektive deshalb als eine zukunftssichere Investition.

 “Die Auflösung der Sensoren wird immer höher und damit steigen auch die Anforderungen an die Objektive. Mit ihrer extrem hohen Abbildungsleistung ist das für die ZEISS Milvus Objektive kein Problem.”

Christophe Casenave

Und diese ausgezeichnete Abbildungsleistung liefert das neue Milvus 1.4/35 auch schon bei Offenblende – ein wichtiges Kriterium für fesselnde Portraits. Denn während so das Hauptmotiv scharf und detailgetreu abgebildet wird, sorgt das weiche Bokeh für den einzigartigen Portrait-Look. Der Blick des Betrachters wird automatisch auf die wesentlichen Teile des Fotos gelenkt, unwichtige Bestandteile der Komposition stören nicht, sondern runden den Gesamteindruck harmonisch ab. „Durch die hohe Anfangsöffnung lässt sich das Motiv schön vom Hintergrund abheben“, erklärt Christophe Casenave, „der Fotograf kann also kreativ mit Schärfe und Unschärfe spielen und so seine Vision vom perfekten Bild verwirklichen“. Das ist deutlich auch in den Bildern des professionellen Hochzeitsfotograf Mathew Irving zu sehen, der hier wunderbar stimmige Porträts fotografiert. Mit dem manuellen Fokus mit großem Drehwinkel lassen sich ZEISS Milvus Objektive zudem sehr präzise scharfstellen. „Der Fokusring ist griffig und dreht angenehm leicht, so kann man wirklich sehr fein und genau auf den Punkt fokussieren“, berichtet Peter Grüner.

© Luke Woodford, Nikon D750, ZEISS Milvus 1.4/35, f/1.4, 1/400 sec., ISO-200 © Luke Woodford, Nikon D750, ZEISS Milvus 1.4/35, f/1.4, 1/3200 sec., ISO-200

Peter Grüner bemerkte unter anderem ein “einzigartiges ZEISS-Merkmal”. Diese Charateristik hat vor allem mit der Kontrastwiedergabe zu tun. Aber was bedeutet Kontrastwiedergabe eigentlich? Wenn wir über Kontrast sprechen, ist es immer Mikrokontrast, das heisst Strukturen, die wir gerade sehen oder einfach nicht mit dem bloßen Auge sehen können. In der Fotografie gibt es oft Situationen, in denen starke Lichtquellen im Sichtfeld oder in der Nähe vorhanden sind. Solche Lichtquellen sind oft heller als andere Bildinhalte. Bei ZEISS wurden mehrschichtige Beschichtungen als “T *-Optik” entwickelt. Diese Antireflex-Beschichtungen haben die Leistungsfähigkeit optischer Systeme erheblich verbessert, was Ergebnisse von unglaublichem Kontrast, erstaunlicher Farbwiedergabe und reduziertem Streulicht bietet. Alle diese Merkmale werden oft im Begriff “Brillanz des Bildes” zusammengefasst. Dies wird auch als ZEISS 3D POP bezeichnet. Dies ist ein Merkmal, das in der gesamten Milvus-Objektivfamilie wahrgenommen werden kann.

© Peter Gruener, Nikon D5, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/1250 sec., ISO-100 © Mathwe Irving, Canon EOS 5DS R, ZEISS Milvus 1.4/35, f/2, 1/1000 sec., ISO-100

Eine weitere Charakteristik der Milvus-Familie ist die Farbwiedergabe. Im Falle des ZEISS Milvus 1.4/35 ist genau auf die anderen ZEISS Milvus Objektive abgestimmt. Ein wichtiger Aspekt für Fotografen, aber noch viel mehr Filmer, die so problemlos zwischen den verschiedenen Brennweiten wechseln können und trotzdem einen durchgehend einheitlichen Farblook erhalten. „Das erleichtert die Nachbearbeitung enorm und spart somit Zeit“, sagt Casenave. Mithilfe eines optionalen ZEISS Lens Gears kann der manuelle Fokus mit einem Follow-Focus-System bedient werden, bei den Varianten für Nikon ZF.2 Mount lässt sich durch die De-Click-Funktion die Blende stufenlos einstellen. So sind ZEISS Milvus Objektive auch für ambitionierte Filmprojekte und hochwertige Produktionen geeignet. Wie alle Vertreter der Milvus Familie ist auch das neue ZEISS Milvus 1.4/35  gegen Staub und Spritzwasser geschützt, der Einsatz bei schlechtem Wetter ist also überhaupt kein Problem. Das dürfte vor allem Street- und Landschaftsfotografen freuen. In Verbindung mit dem robusten Metallgehäuse wird es so zum verlässlichen und langlebigen Begleiter auch unter widrigen Umständen.

Preis und Verfügbarkeit

Das ZEISS Milvus 1.4/35 ist ab Juli 2017 mit Anschlüssen für Canon und Nikon DSLRs im Fachhandel und im ZEISS Online-Shop erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.999 Euro inkl. MwSt.

© Peter Gruener, Nikon D5, ZEISS Milvus 1.4/35, f/1.4, 1/3200 sec., ISO-100

© Peter Gruener, Nikon D5, ZEISS Milvus 1.4/35, f/1.4, 1/3200 sec., ISO-100 |Hi-Res Picture on Flickr

 

The post New: Milvus 1.4/35 – A newly developed lens for creative shots appeared first on LENSPIRE - The new ZEISS photography platform.

Previous Article
Abstract Macros – A good Excuse to unleash our Creativity
Abstract Macros – A good Excuse to unleash our Creativity

Abstract photography is a complex photographic discipline. Create a universe of lines, surfaces and composi...

Next Article
ALPHAVILLE – Night Urban Photography with the ZEISS Batis Lenses
ALPHAVILLE – Night Urban Photography with the ZEISS Batis Lenses

Rémy Soubanère is a french photographer. His current long-term work, named 'Alphaville' is shot in Paris su...