„Ich arbeite aus voller Überzeugung hier, weil ich den Sinn sehe: Menschen zu besserem Sehen zu verhelfen“

May 25, 2018 Julia

Silvia_Schoen_VIS

Morgens mal eben kurz auf den Wecker linsen oder abends beim Italiener um die Ecke die Speisekarte studieren, das können viele Menschen nicht einfach so – nicht ohne entsprechende Sehhilfe! Das weiß Silvia Schön nur zu gut. „Ich bin extrem kurzsichtig, trage seit meinem neunten Lebensjahr eine Brille“, erzählt sie. Weil gut sehen zu können für sie keine Selbstverständlichkeit ist, schätzt sie es umso mehr, in einem Unternehmen zu arbeiten, das für optimalen Seh-Komfort und außergewöhnliche Seh-Erlebnisse steht.

Wenn man hier aus der Region kommt, ist einem die Marke ZEISS schon sehr früh ein Begriff – positiv assoziiert nicht nur mit qualitativ hochwertigen Produkten, sondern auch mit sehr guten Job- und Karrieremöglichkeiten und hervorragenden Gehalts- und Sozialleistungen. Silvia Schön kommt aus Ellwangen und dahin wollte sie nach ihrem IBW-Studium an der HS Aalen und ihrer Promotion, die sie unter anderem nach Singapur, England und in die USA geführt hatten, auch wieder zurück. „ZEISS Brillengläser haben mich quasi mein ganzes Leben lang begleitet. Warum also nicht für eine Marke arbeiten, die einen hervorragenden Ruf genießt und von deren Produkt man zudem noch persönlich überzeugt ist?! Darum bewarb ich mich bei ZEISS.

Das Angebot stimmte, die Arbeitsinhalte waren spannend und mittlerweile bin ich nun seit über sechs Jahren im Unternehmensbereich Vision Care tätig“, berichtet sie. Zunächst habe sie als Assistentin der Geschäftsführung angefangen, später dann im Marketing und Produktmanagement gearbeitet. Heute leitet sie im Bereich Technologie und Innovation die Abteilung Innovations- und Prozessmanagement mit 8 Mitarbeitern in Deutschland und Australien. „Gerade die Internationalität hat mich von Anfang an gereizt“, sagt Silvia Schön. Kein Wunder, schließlich hat sie sich während ihrer Promotion mit kultureller Vielfalt in Unternehmen auseinandergesetzt.

Sich mit den eigenen Mitarbeitern zu beschäftigen, sich auf jede einzelne Person einzulassen, das ist ihr ein besonders großes Anliegen. „Führung ist Verantwortung. Verantwortung auch dafür, dass jeder Freude an der Arbeit hat – auch in stressigen Phasen“, findet sie. Hierfür sei es enorm wichtig zu begreifen, dass jeder einen wichtigen Beitrag zum Gesamtergebnis leistet. „Wir brechen unsere Unternehmensstrategie auf unseren Bereich herunter und analysieren, was das für jeden einzelnen von uns bedeutet, was unsere Ziele sind und wie wir diese erreichen. Nur wer Freiraum zum Gestalten und persönlichen Entfalten hat, kommt auch auf gute Ideen. Und bei ZEISS kann sich jeder einbringen. Ich arbeite aus voller Überzeugung hier, weil ich Spaß an den Inhalten habe, aber auch den Sinn sehe: Menschen zu besserem Sehen und dadurch zu einem besseren Leben zu verhelfen.“, beschreibt Silvia Schön ihre Tätigkeit.

„Mein Team begleitet Produkte von der ersten Idee bis hin zur Markteinführung. Wir spähen Trends aus, arbeiten an Markenkampagnen mit, führen Workshops mit Kunden durch, um herauszufinden, wie man sie bestmöglich unterstützen kann. Unsere Arbeit ist sehr vielfältig und wir bedienen eine sehr vielschichtige Kundenstruktur – vom unabhängigen Augenoptiker bis hin zu großen Ketten“, erklärt sie. Umfassender UV-Schutz in allen klaren Brillengläsern sei gerade das große Thema. „Das ist ein Thema, bei dem wir echte Aufklärung betreiben – bei Messen zum Beispiel. So genanntes „Edutainment“ ist ein wichtiges Instrument, um mit Hilfe von Experimenten und Storys verständlich zu machen und anschaulich darzustellen, was unsere Produkte und Technologien können“, so Silvia Schön. So werde beispielsweise mit speziellen Kameras und Demonstratoren sichtbar gemacht, wie sich UV-Strahlung auf Auge und Haut auswirkt. Zum Sortiment gehört aber noch weitaus mehr, wie zum Beispiel speziell für das Autofahren entwickelte Gläser oder solche, die für die Nutzung digitaler Endgeräte oder für Leistungssportler optimiert wurden. Und das ist immer noch nicht alles, was ZEISS seinen Kunden im Bereich Augenoptik bietet: „Zu unserem Angebot gehören auch digitale Services oder Geschäftslösungen, wie Apps zur Brillenglasberatung oder das ZEISS Vision Center Konzept. Hier stellt ZEISS Partneroptikern hochmoderne Plattformen für die Seh-Analyse und Brillenanpassung zur Verfügung und bietet Training und Coaching zur kontinuierlichen Fortbildung der Mitarbeiter an. Wir machen nicht nur Brillengläser! Diese Annahme ist gerade hier in der Region sehr weit verbreitet“, lacht Silvia Schön und ergänzt: „ZEISS ist für Augenoptiker Geschäfts-Partner von A bis Z. Wir sind Experten rund ums Auge und um die Seh-Analyse. Wir entwickeln die Technologien, geben unser Knowhow weiter und bieten ein Gesamtkonzept, das von Instrumenten zur präzisen Seh-Analyse bis zum individualisierten Brillenglas reicht.“ Außerdem kooperiere ZEISS mit verschiedenen großen Marken, wie beispielsweise mit Nike für Sportbrillen oder mit Mercedes zum Thema „Sicheres Fahren“. „Das zeigt deutlich, dass wir mit unserer Qualität und unserem Expertenwissen am Markt respektiert und geschätzt werden“, fügt sie hinzu. Und auch beim Thema Soziale Verantwortung sei ZEISS im Bereich Augenoptik aktiv und fördere mit Programmen wie dem „Aloka Vision Programme“ den Zugang zu augenoptischer Versorgung für Menschen in Entwicklungsländern.

 

 

Das ganze Spektrum der ZEISS Sparte Vision Care/Consumer Products kann im Kundenzentrum in Oberkochen bestaunt werden. Hier sind auch Objektive, Ferngläser oder die Virtual Reality-Brillen von ZEISS ausgestellt. Immer im Fokus: Besseres Sehen! Ob im Alltag oder wenn es darum geht, unvergessliche Augenblicke festzuhalten – in Form von Fotografien oder Filmaufzeichnungen. ZEISS ermöglicht eindrucksvolle Einblicke in die Realität genauso wie im Simulationsbereich erstaunliche, virtuelle Reisen – etwa durchs Universum in einem ZEISS Planetarium.

Mitgestalten beschränkt sich bei Silvia Schön übrigens nicht nur auf Produkte und Technologien. Auch ihr eigenes Team konnte sie größtenteils selbst zusammenstellen. „Das ist ein großer Vorteil und sorgt dafür, dass wir alle gut miteinander harmonieren“, freut sie sich. Dabei spiele es auch keine Rolle, ob Mann oder Frau: „Meine Erfahrung ist, dass bei ZEISS Chancengleichheit großgeschrieben wird“. Silvia Schön ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass man sich nicht zwingend zwischen Kind und Karriere entscheiden muss. „Meine Tochter ist jetzt anderthalb Jahre alt. Aktuell arbeite ich in Teilzeit. Mir war es wichtig, nicht zu lange aus dem Job raus zu sein und beides gut vereinbaren zu können. Ich habe deshalb mit meinem Vorgesetzten verschiedene Möglichkeiten durchgesprochen. Er war da sehr offen und hat mich klasse unterstützt“, berichtet sie. Insgesamt findet sie, dass das alles auch eine Sache der Organisation sei. Man müsse natürlich flexibel sein und die Zusammenarbeit und das Vertrauen im Team müssen stimmen.  Alles einfach mal auf sich zukommen lassen, das sei ihre Devise: „So habe ich das schon immer gemacht. Ich hatte noch nie einen vorgefertigten Karriereplan. Ruhe bewahren, das sage ich auch immer zu den Studentinnen, die ich im Rahmen des Mentoring-Programms ‚KarMen Plus‘ an der Hochschule Aalen betreue. Das Wichtigste ist, dass man einen Job hat, der einen ausfüllt, der Spaß macht und alles Weitere kommt dann meist von allein, davon bin ich überzeugt! “

The post „Ich arbeite aus voller Überzeugung hier, weil ich den Sinn sehe: Menschen zu besserem Sehen zu verhelfen“ appeared first on ZEISS Karriere Blog.

Previous Article
„Ich erzähle sehr gerne, dass ich bei ZEISS arbeite, weil es mich unglaublich stolz macht!“
„Ich erzähle sehr gerne, dass ich bei ZEISS arbeite, weil es mich unglaublich stolz macht!“

„Ich erzähle sehr gerne, dass ich bei ZEISS arbeite, weil es mich unglaublich stolz macht!“ „Der Moment, ...

Next Article
„Datenbasierte Erkenntnisse werden verstärkt in der Produktion genutzt“
„Datenbasierte Erkenntnisse werden verstärkt in der Produktion genutzt“

„Datenbasierte Erkenntnisse werden verstärkt in der Produktion genutzt“ Data Scientist Kaveh Pouran Youse...