“ Die Arbeitsatmosphäre in der Forschungsabteilung war so toll, dass ich nach meiner Promotion am KIT unbedingt zu ZEISS zurückkommen wollte

December 4, 2018 Julia

Min_Zhang(2)

Anfang Dezember fand der ZEISS Experience Day in Kooperation mit der Karlsruher School of Optics & Photonics (KSOP) in Oberkochen statt. 41 Studenten des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) tauschten sich mit Mitarbeitern und Führungskräften von ZEISS aus und erhielten so einen Einblick in die Arbeitswelt bei ZEISS. Dr. Min Zhang promovierte am KIT und arbeitet nun bei ZEISS als Technology Entrepreneur. Sie war bei der Veranstaltung dabei und erzählte von Ihrem persönlichen Werdegang:

Sie haben am KIT studiert, wie sind Sie nach Ihrer Promotion zu ZEISS gekommen?

Ich habe mich wegen des Master Programms an der Karlsruher School of Optics and Photonics (KSOP) für ein Studium am KIT entschieden. ZEISS als führendes Unternehmen in der Optoelektronik ist ein enger Partner der KSOP. 2012 habe ich dann die Chance genutzt und ein Praktikum bei ZEISS absolviert. Die Arbeitsatmosphäre in der Forschungsabteilung war so toll, dass ich nach meiner Promotion unbedingt zurückkommen wollte.

Was ist nun Ihre Aufgabe bei ZEISS?

Als Technology Entrepreneur ist es meine Aufgabe neue Technologien zu identifizieren und deren Relevanz für ZEISS zu bewerten. Es geht dabei um Fragen wie: Ist diese Technologie nützlich für ZEISS? Wenn ja, wie und wo könnte Sie sinnvoll angewendet werden? Anschließend gebe ich dann eine Empfehlung, wie ZEISS auf den Technologietrend reagieren soll.

Was ist die größte Herausforderung dabei?

Die größte Herausforderung an meiner Arbeit ist, dass ich oft in kürzester Zeit komplett neue Themen verstehen und mir aneignen muss. Das ist anspruchsvoll, aber gleichzeitig auch spannend. Ich freue mich schon auf die anderen Projekte und Herausforderungen, die bei ZEISS auf mich warten.

Wie schaffen Sie in der Freizeit einen Ausgleich zu Ihrer anspruchsvollen Tätigkeit?

Ich versuche abends und an Wochenenden Sport zu treiben. Beim Sport kann ich abschalten, mich entspannen und Energie für neue Aufgaben tanken. Wenn ich Urlaub habe, reise ich gern, um andere Länder und Kulturen zu entdecken.

The post “ Die Arbeitsatmosphäre in der Forschungsabteilung war so toll, dass ich nach meiner Promotion am KIT unbedingt zu ZEISS zurückkommen wollte“ appeared first on ZEISS Karriere Blog.

Previous Article
ZEISS Experience Day im Zeichen der Innovation 
ZEISS Experience Day im Zeichen der Innovation 

ZEISS Experience Day im Zeichen der Innovation  ZEISS steht seit jeher für Innovationen. Gleiches gilt au...

Next Article
„Ständig neue Ideen, um ein Produkt immer weiter zu verbessern“
„Ständig neue Ideen, um ein Produkt immer weiter zu verbessern“

„Ständig neue Ideen, um ein Produkt immer weiter zu verbessern“ Nach meinem Studium der Wirtschaftsmathem...